Sep 18

In den 80er Jahren wurde ein wenig experimentiert - aber nicht mit den Farben, sondern mit dem Material.

Angesagt war weisses Netzmaterial mit leicht transparentem roten Oberteil, ooooooohhhh!


Im Bild v.l. Siegl Petra, Schubert Susanne, Klatovsky und Strasser Eva - gemeinsam mit Trainer Ing. Siegfried Stummer


v.l. Pichler Rene, Peinhopf Gerald und Bergner Mario






Ende der 80er Jahre erfolgte dann erstmals ein Wechsel der Farbzusammenstellung. Man wurde mutiger. Eine Kombination aus Dunkel-Lila, Hell-Lila und einem orange-rötlichem Ton musste es wohl sein. So gingen die Athleten dann auf Medaillenjagd.





Es war wohl eine gewagte Farbkombination. Festgehalten werden muss jedoch, dass Ute Leithner (links) und Andrea Kreuzer (rechts) sich selbst zur Auswahl der passenden Laufhose entschlossen haben, nur Michaela Hirtler (Mitte) trägt die "offizielle" Vereinshose. Und was bei diesem Foto besonders auffällt: Hatte die Leichtathletiksektion damals sogar einen vereinseigenen Friseur?



Gabi Pichlmaier schien die neue Dress jedenfalls Flügel zu verleihen.



Auch Wolfgang Mühlthaler (2.v.l) stürzte sich in hochmodischer Kleidung ins Ziel.


Um auch im Aufwärmbereich modisch gut gewappnet zu sein, wurde der Entschluss gefasst, auch die Trainingsanzüge zu "erneuern".
Der Farbe Rot blieb man zwar treu, wechselte jedoch von Weiß zu einem dezenten Grauton.



Petra Siegl, Christian Hnuta und Michael Stöffler in neuen Vereinstrainingsanzügen - gemeinsam mit Trainer Ing. Siegfried Stummer.