Sep 18

Mehrkampfmeisterschaften U12

03-06-2013
Silber im Einzel, Gold in der Mannschaft
Hervorragend präsentierten sich die U12-Mädels bei den Steirischen Mehrkampfmeisterschaften am 1. Juni in Hartberg. Mit insgesamt 7 Athletinnen wurde angereist, um um die Medaillenränge mit zu kämpfen.

Und vom ersten Bewerb an konnten sich die Knittelfelderinnen sehr gut in Szene setzen.

Christina Weinberger, Hannah Radlingmayr, Hannah Kranwanja, Linda Wolf, Mayer Lisa, Freitag Elena und Hannah Cifrain starteten allesamt mit neuen persönlichen Bestzeiten über die 50m-Hürden-Distanz. Auch im Vortex-Wurfbewerb konnten sie teilweise neue persönliche Bestleistungen erzielen. Komischerweise war im Weitsprung zu bemerken, dass sämtliche Knittelfelder Athletinnen mit dem Anlauf Schwierigkeiten hatten. Ungültige Versuche, Anlauftiming, Absprung mit dem falschen Bein - all das war zu vermelden. Daher hielten sich die Leistungen im Weitsprung doch in Grenzen.

Beim abschließenden 600m-Crosslauf aktivierten die Mädels nochmals sämtliche Reserven und konnten schließlich mit den gezeigten Leistungen sehr zufrieden sein.

Auch die mitgereisten Eltern und Coach Wolfgang Mühlthaler waren begeistert.

Im Endklassement konnte Christina Weinberger schließlich den ausgezeichneten zweiten Platz belegen. Auf die Goldmedaille fehlte ich nur eine knappe Sekunde im 600m-Crosslauf. Den undankbaren vierten Platz - trotz hervorragender Leistungen - belegte Hannah Radlingmayr, Platz sieben gab es für Hannah Krawanja, Platz neun für Elena Freitag, Platz 11 für Lisa Mayer, Platz 13 für Hannah Cifrain und Platz 15 für Linda Wolf.
Insgesamt waren 34 Athletinnen am Start.
In der Mannschaftswertung (jeweils die drei Punktebesten eines Vereines) konnten die Knittelfelderinnen Weinberger, Radlingmayr und Krawanja die Goldmedaille sichern. Pech hatte das zweite Knittelfelder Team mit Freitag, Mayer und Cifrain. Mit Platz vier in der Mannschaftswertung schrammten sie ebenso knapp an einer Medaille vorbei, wie Hannah Radlingmayr im Einzel


Herzliche Gratulation an die Athletinnen für die gezeigten Leistungen!

Coach Wolfgang Mühlthaler hofft, dass nun der Trainingsehrgeiz und Trainingseifer so richtig geweckt ist, und dieses schlagkräftige, motivierte, junge Team auch zukünftig für tolle Erfolgsmeldungen sorgen wird.

-